Suchmaschinen Marketing Wettbewerb Microsoft/Yahoo

Internet-Marketing weist die größten Wachstumsraten auf und spielt im Marketing-Mix von Firmen eine zunehmend wichtigere Rolle. Um den richtigen Dienstleister für eine Kampagne zu finden, fehlen etablierte Standards und Vergleichskriterien. Welche Agentur verwaltet das Online-Budget ihrer Kunden am Besten? Wer hat die beste Strategie zur Steuerung der Klick-Gebote entwickelt?
Um einen objektiven Vergleich zu ermöglichen, haben die beiden wichtigsten Suchmaschinen-Betreiber nach Google, Yahoo und Microsoft (MSN-Search) den internationalen Suchmaschinen-Marketing-Wettbewerb Bidding Agent Competition ausgeschrieben. Teams von Universitäten und Webmarketing-Agenturen sollten mit einem festgelegten Marketing-Budget möglichst viele qualifizierte Besucher für eine Website gewinnen. "Die Besserwisser" haben im Team Maxon gemeinsam mit Professor Dr. W. Conen (Prof. Intelligente Systeme) und seinen Mitarbeitern von der FH Gelsenkirchen diese Ausscheidung gewonnen und u. a. die Teams der Universität Stanford und Michigan auf die Plätze verwiesen:

Gesamtergebnis des Suchmaschinen Marketing Wettbewerbs

Auch wenn Microsoft in Deutschland mit seiner Suchmaschine noch keine wichtige Rolle spielt, sind diese Ergebnisse übertragbar. Das Prinzip ist bei allen "sponsored Search"-Kampagnen (bezahlte Suchergebnisse) wie "Google AdWords" und "Yahoo! Search Marketing" gleich: Die Anzeigenpositionen werden versteigert. Wer den höchsten Preis pro Klick bietet, kann seine Anzeigen für einzelne Suchbegriffe auf den vorderen Plätzen einblenden. Damit ist auch der Optimierungsprozess bei allen Anbietern ähnlich. Durch geschickte Gebote versucht der Dienstleister, das vorgegebene Marketing-Budget seines Kunden optimal auszunutzen. So ist es uns gelungen:

Diagramm des Endergebnisses des Suchmaschinen-Marketing Wettbewerbs

Für diesen Wettbewerb wurde die reale Kampagne einer Firma genutzt, die über die MSN Suche Kunden in den USA gewinnen möchte.

Am Tage des Wettbewerbs übernahmen die Teams der Bidding Agent Competition (Maxon und seine Mitbewerber) das Ruder. Jedes Team versuchte in real-time mit dem vorgegebenen Budget die maximale Anzahl von neuen Besuchern für die Website zu gewinnen.

Einige Teams eroberten am frühen Morgen die vorderen Plätze, mussten mittags jedoch feststellen, dass das Budget verbraucht war. Wir setzten dagegen auf laufende Optimierung und kontinuierliche Anpassung an die Marktverhältnisse, wie es sich in der praktischen Arbeit als "Die Besserwisser" für unsere Kunden bewährt hat. Diese Strategie ist in der folgenden Grafik gut zu verifizieren:

Suchmaschinen-Marketing Wettbewerb - Diagramm zeitlicher Verlauf

Die Ergebnisse und Original-Daten finden Sie in englisch auf den Seite Ergebnisseite der Bidding Agent Competition.

Pressemitteilung der FH Gelsenkirchen zum Ergebnis des Suchmaschinen-Marketing Wettbewerbs

Hier können Sie die Pressemitteilung zum Suchmaschinen-Marketing Wettbewerb der FH Gelsenkirchen lesen.