Google Adwords - Conversions & Conversionkosten

Was sind Conversions?

Eine Conversion ist eine Aktion, die Sie als Erfolg definieren und die durch AdWords getrackt wird: ein Klick auf Ihre Anzeige führt zu dem von Ihnen gewünschten Ergebnis.

Wir realisieren in Ihrem Google-AdWords Account ein ehrliches CPA-Modell (Cost Per Action, auch PPA "Pay Per Action" genannt). Wir optimieren auf Ihren AdWords-Erfolg, nicht auf Traffic-Maximierung durch viele minderwertige Klicks. Für Ihren Erfolg brauchen Sie nicht in erster Linie viele, sondern effektive Besucher. Unmotivierte Besucher konvertieren nicht und kosten Sie nur Geld.
Damit wir auf Ihren Erfolg optimieren können, muss er gemessen werden. „Erfolg" heißt bei Google AdWords „Conversion". Fragen Sie sich einfach: Warum investiere ich bei AdWords?

Das Ziel definieren Sie. Beispiele für mögliche Ziele:

  • ein Verkauf in Ihrem Shop,
  • im B2B-Bereich ein Lead über Ihr Kontaktformular,
  • dass die Anfahrtbeschreibung zu Ihrem Ladenlokal heruntergeladen wird,
  • dass Ihr Rückrufservice angeklickt wird,
  • usw.

Um Conversions messen zu können, muss ein Conversion-Tracking-Code in Ihre Webseite eingebaut werden. Keine Angst, dies kann Ihr Webmaster in der Regel schnell und unkompliziert erledigen.

Warum soll ich auf Conversions optimieren?

Bei allen gängigen Suchmaschinen wird Werbung nach Klicks abgerechnet. Jeder Klick kostet Sie eine festgelegte Summe. Wenn nun viele Benutzer auf Ihre Anzeige klicken, entstehen Ihnen unter Umständen sehr hohe Kosten, ohne dass ein Erfolg garantiert ist. Viele Klicks erfolgen aus Neugier oder weil sich der Interessent ein falsches Bild von Ihrer Leistung gemacht hat.

Ohne eine Überwachung der Conversions können Sie niemals feststellen, ob Ihre Anzeige tatsächlich von Nutzen ist. Die Conversionrate und die Conversionkosten sind wichtige Paramter für eine erfolgreiche Optimierung.

Conversionkosten im Griff - Vier Schritte

  1. Sie definieren Ihren Erfolg ganz nach Ihren Bedürfnissen.
  2. Sie integrieren einen Conversion-Tracking-Code in Ihre Webseite und messen die Conversions.
  3. Sie definieren nach Ihren (wirtschaftlichen) Kriterien den Wert, den dieser Erfolg für Sie hat (Maximale Kosten pro Erfolg).
  4. Wir optimieren Ihren Account so, dass die von Ihnen festgesetzten Conversion-Kosten eingehalten werden.

So realisieren wir Ihre CPA Vorgaben (Conversion-Kosten)

Optimale Conversions erreichen wir beispielsweise durch recherchieren und generieren von sehr seltenen Keyword-Kombinationen (Long Tail-Methode). Die in Ihrem Account vorhandenen Keywords optimieren wir auf Anzeigentexte und Position. Jedes Keyword hat eine bestimmte Anzeigenposition wo es zusammen mit einem für dieses Keyword massgeschneiderten Anzeigentext für Sie effektiv ist.

Ein Beispiel: Sie verkaufen das „RX Genius 637IT" Blutdruckmessgerät. Das Keword „RX Genius 637IT" wird selten gesucht und für eine Anzeigenposition 1 müssen Sie 1 Euro pro Klick zahlen. Weil es hochmotivierte Nutzer sind und Ihr Angebot konkurrenzfähig ist, konvertiert (= kauft) jeder 5. Nutzer der über dieses Keyword kam. 5 Klicks ergeben eine Conversion - die Verkaufskosten sind also 5 Euro. Nehmen wir das Keyword „Blutdruckmessgerät" hinzu, ist vielleicht die Anzeigenposition 8 optimal für Sie. Sie bekommen die Klicks dort für 5 cent und weil von 100 Besuchern einer kauft, sind die Verkaufskosten erneut bei 5 Euro wie im vorherigen Beispiel.

Der optimale Zustand wie im Beispiel funktioniert in der Regel nur kurze Zeit. Sobald sich das Umfeld ändert, muss erneut optimiert werden. Ihr Mitbewerber macht beispielsweise eine spezielle „RX Genius 637IT"-Aktion und gibt sehr hohe Gebote für das Keyword. Also steigen auch Ihre Klickkosten und damit die Verkaufskosten. Somit könnte es effektiv sein, für die Dauer der Aktion ihre eigenen Gebote herunterzufahren. Das erledigen wir für Sie.

Weil Google AdWords ein hochdynamisches System ist, muss auch konstant optimiert werden, damit man auf der ersten Suchergebnisseite bleibt. Wer nicht optimiert, wird über kurz oder lang von den Mitbewerbern auf die hinteren Seiten verdrängt oder seine Klickkosten steigen in unökonomische Bereiche.